Perspektiven für ländliche Gemeinden

Unter diesem Thema lud Die Landtagsfraktion der Partei DIE LINKE zu einer Veranstaltung ein. Die Agrarwissenschaftlerin Dr. Johanna Scheringer-Wright stellte die Probleme des demographischen Wandels und des mangelnden Angebots an öffentlichen und privaten Dienstleistungen vor. Die wirtschaftliche Aktivität konzentriert sich mehr und mehr in den Ballungsräumen, und junge Menschen ziehen vermehrt weg, um in den Städten Arbeit zu finden. Vielerorts stehen Häuser leer, und die öffentliche und private Infrastruktur wird in der Fläche ausgedünnt.

Fördermaßnahmen treffen nicht die, die es dringend benötigen, da diese Gruppen nicht den notwendigen Eigenbetrag erbringen können. Verbesserungen versprach sich Johanna Scheringer-Wright durch eine stärkere Demokratisierung. Wahlberechtigung für alle deren Lebensmittelpunkt der Wahlort ist und eine Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre könnten Abhilfe schaffen.

 

Die Chancen des ländlichen Raums durch die Energiewende war ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung. Die Landtagsfraktion hat zu dem Thema Ulfert Schönfeld eingeladen, der mit einer Bioenergieanlage ein 178 Seelen Dorf mit Fernwärme versorgt. Mit einer enormen Begeisterung und Tatkraft hat er die Menschen in Hülseburg, Mecklenburg Vorpommern für diese Projekt gewonnen. Hülseburg ist jetzt ein Vorzeigemodell in Mecklenburg Vorpommern geworden.

 

zurück

DIE LINKE. Schwalm-Eder
Steingasse 5
34613 Schwalmstadt
Tel: 066912204631

Öffnungszeiten:

Di 17:00 - 19:00 Uhr

Mi 12:00 - 14:30 Uhr

Do 17:00 - 20:00 Uhr

Landtagsfraktion

Bundestagsfraktion
Bundestagsfraktion
Video: Angriffe auf das Büro DIE LINKE
Video: Angriffe auf das Büro DIE LINKE