DIE LINKE besucht Partnerschaftskreis

Mansfeld Südharz: Mitglieder der LINKEN Kreistagsfraktionen Mansfeld Südharz (MSH) und Schwalm-Eder trafen sich zu einer Gedankenaustausch im Schulbauernhof Othalnahe Sangerhausen. Erster Höhepunkt war der Bericht von Angelika Klein über ihre drei monatige Tätigkeit als neue Landrätin im Kreis Mansfeld Südharz. (Im Mai 2014 war Angelika Klein mit 80% der Stimmen gewählt worden.) Ihr Vorgänger hinterließ einen Scherbenhaufen aus Vetternwirtschaft, maroden Finanzen, und uneingelösten Wahlversprechungen. Darüber, wie Angelika Klein jetzt versucht, den Stall des Augias aus zu misten, entspann sich eine lebhafte Diskussion.


War die DDR ein Unrechtsstaat und was bedeutet es, wenn Bodo Ramelow diese Formulierung in den rot rot grünen Koalitionsvertrag aufnimmt? Auch darüber entspann sich eine lebhafte Diskussion. Einig war man sich: Der Begriff Unrechtsstaat ist wissenschaftlich unhaltbar. Es gab aber sehr viel Unrecht in der DDR, einige Genossinnen und Genossen hatten das am eigenen Leib erfahren müssen und berichteten darüber. Dennoch sind sie der Vision einer gerechten, friedlichen Gesellschaft treu geblieben.


Zwei Tage in ländlicher, romantischer Umgebung haben uns viele hochinteressante Diskussionen aber auch gemütliche Stunden des fröhlichen Beisammenseins gebracht. Diese Form des partnerschaftlichen Gefangenenaustausches soll auch in Zukunft fortgesetzt werden, darüber waren sich alle einig.  

zurück

Kreispartnerschaft gegründet

Ende Oktober 2012 ist DIE LINKE Schwalm-Eder einer Einladung der Genossinnen und Genossen aus dem Kreis Mansfeld-Südharz gefolgt und nach Güntersberge/Harzgerode gefahren. Zweck der Reise war es eine Partnerschaft entstehen zu lassen, um so den Austausch und die Verständigung zwischen Ost und West zu fördern. Wir sind dort sehr herzlich empfangen worden und haben viele angeregte Gespräche geführt.

An der Klausurtagung der Mandatsträger haben wir teilgenommen und so viele Einblicke in die Arbeit der Genossinnen und Genossen aus dem Südharz gewonnen.

 

In den sehr herzlichen und angeregten Gesprächen wurden auch sehr schnell die Unterschiede in der Parteienstruktur deutlich. So besitzt die Linkspartei im Südharz mehr als 10-mal so viele Mitglieder wie im Schwalm-Eder Kreis und mehr als 70 Abgeordnete in den Kommunen. In Vielen Gemeinden ist DIE LINKE die stärkste Fraktion und stellt dort den Bürgermeister. Das sind Bedingungen von denen die westdeutsche LINKE noch weit entfernt ist.


Die Erfahrungen mit dem jeweiligen politisch-ökonomischen System in ihrer Verschiedenheit haben uns politisch geprägt und bestimmen bis heute unsere Ansichten und Einsichten. So wie diese Erfahrungen höchst verschieden waren, so unterschiedlich sind mitunter auch die Ansichten und Einsichten sowie politischen Positionen, die sich daraus entwickelt haben.

 

Um das Verständnis für den anderen zu fördern werden wir auch in Zukunft unsere Partnerschaft ausbauen. Deshalb wurde eine Fortsetzung der gegenseitigen Besuche vereinbart Eine solche aktiv gepflegte Verbindung und ein ständiger Erfahrungsaustausch können auch über viele Kilometer hinweg dabei helfen, die gemeinsamen Ziele voranzutreiben.

 

Wir sind sicher, dass wir aus der Partnerschaft viele Erfahrungen und Anregungen gewinnen können, denn viele Köpfe bringen viele Gedanken, viele Genossinnen und Genossen können viel bewegen.

zurück

 

 

 

 

 

DIE LINKE. Schwalm-Eder
Steingasse 5
34613 Schwalmstadt
Tel: 066912204631

Öffnungszeiten:

Di 17:00 - 19:00 Uhr

Mi 12:00 - 14:30 Uhr

Do 17:00 - 20:00 Uhr

Landtagsfraktion

Bundestagsfraktion
Bundestagsfraktion
Video: Angriffe auf das Büro DIE LINKE
Video: Angriffe auf das Büro DIE LINKE