Gregor Gysi kam nach Borken

Der hessische Landesverband der LINKEN hat am 16. Juni in Borken im Rahmen eines Sommerfestes des Kreisverbandes Schwalm-Eder den 5. Geburtstag der Partei DIE LINKE. gefeiert. Viele Menschen kamen bereits am Nachmittag in den Schlosspark von Borken, um bei Kaffee, Kuchen, Würstl und kalten Getränken gemeinsam zu feiern und sich über die Partei zu informieren. Besonders gefreut hat man sich über das Grußwort des Fraktionsvorsitzenden der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, Gregor Gysi, der am Abend vor ca. 300 Menschen im Bürgerhaus Borken zu aktuellen politischen Themen referierte und unter anderem deutlich machte, warum DIE LINKE. den Fiskalpakt als unsozial ablehnt.


„Die Bundesrepublik ist mit 1  Billion Euro verschuldet. Dem steht ein privates Geldvermögen von 2 Billionen Euro Geldvermögen (nur allein das Geldvermögen, kein Grundbesitz, Fabriken usw.)  gegenüber. Und das gehört überwiegend nicht den Kleinsparern, sondern hauptsächlich den Milliardären. Wenn diese Milliardäre ungeniert die Infrastruktur Deutschlands nutzen um ihre Gewinne zu machen, dann kann man von denen doch auch mal einen ordentlichen Beitrag zum Schuldenabbau  verlangen.“ sagte Gregor Gysi.

Es sei beängstigend, mit welcher Dreistigkeit sich ausländischer Regierungen in die inneren Angelegenheit Griechenlands einmischen, sagte Gysi; Mit üblen Drohungen wird versucht, das Wahlergebnis am Sonntag in Griechenland von Außen zu beeinflussen. Allen voran die BILD, die ankündigt „Wir werden die Zahlungen an Euch einstellen“ Gysi nannte es eine »Unverschämtheit« wie hier die Bildzeitung so tut, als sei sie die Bundesregierung., Das Spardiktat der EU habe in dem Land bereits zu Verelendungsprozessen, Massenarbeitslosigkeit und einem weiteren Anstieg der Staatsverschuldung um 25 Milliarden Euro geführt.

 Griechenland steht am Scheideweg. Die Troika aus IWF, EZB und EU- Kommission hat dem Land extrem unsoziale Kürzungsprogramme verordnet. Dies hat die Krise weiter verschärft. Löhne und Renten wurden drastisch gekürzt, öffentliches Eigentum privatisiert und Beschäftige im Öffentlichen Dienst entlassen. Das Gesundheits-system kollabiert. Mehr als zwei Drittel der Griechinnen und Griechen lehnen diese EU-Diktate ab.

zurück

DIE LINKE. Schwalm-Eder
Steingasse 5
34613 Schwalmstadt
Tel: 066912204631

Öffnungszeiten:

Di 17:00 - 19:00 Uhr

Mi 12:00 - 14:30 Uhr

Do 17:00 - 20:00 Uhr

Landtagsfraktion

Bundestagsfraktion
Bundestagsfraktion
Video: Angriffe auf das Büro DIE LINKE
Video: Angriffe auf das Büro DIE LINKE