Bessere Bedingungen für das Pflegepersonal

 

in den Asklepios Kliniken Schwalm- Eder- Kreis

 

 

Seit Jahren werden die Belastungsgrenzen der Beschäftigten in den Asklepios Kliniken weit überschritten. Beschäftigte, die mit viel Engagement arbeiten und ihren Beruf lieben, können aufgrund der derzeitigen Situation ihren Beruf  nicht so ausüben, wie sie es gern tun würden. Negative Meldungen, kurzfristige Wechsel beim Ärztepersonal verunsichern die Bevölkerung und der Ruf der Klinik ist schwer beschädigt.

Personalabbau
.In den letzten Jahren hat der Konzern massiv Personal abgebaut. Auf den meisten Stationen wurde das Personal halbiert.


Schlechte Bezahlung
Das Pflegepersonal wird schlecht bezahlt: Die Lohnabschlüsse bewegen sich auf dem Niveau des Jahres 2008. Lohneinbußen bis zu 650 Euro sind die Folge. Personalmangel und schlechte Bezahlung des Personals schaden dem Image des Melsunger Krankenhauses.

 

Eingeschränkter Notdienst.
Krankenwagen, die bei Notfällen die Melsunger Klinik anfragen, werden sehr oft abgewiesen mit der Begründung, die Station sei geschlossen oder belegt.

Chefarzt entlassen.

Mit der Entlassung des Chefarztes in der Melsunger Asklepios Klinik hat die Geschäftsleitung klar und deutlich signalisiert, dass es ihr nicht um die Gesundheitsversorgung der Menschen geht, sondern allein um den Profit, den der Asklepios Konzern aus dem Krankenhaus schlagen will. In dieses Profitstreben passt kein Chefarzt, der unnötige Operationen ablehnt, die aber viel Geld einbrächten.

 

Was wird aus dem Neubau ?

Unklar ist auch, ob im geplanten Neubau in Melsungen das aktuelle Aufgabenspektrum mit Anästhesie und operative Intensivmedizin, Chirurgie, Innere Medizin, Kardiologie, und Gastroenterologie im gleichen Umfang wie bisher erhalten bleibt.
Zwar kündigte die Geschäftsleitung 2013 an, all diese Bereiche weiter zu betreiben, man fragt sich, wie diese all diese Bereiche auf einem Stockwerk Platz finden. Auch hat sich die Geschäftsleitung in letzter Zeit sehr unklar und widersprüchlich zu Umfang und Art der medizinischen Versorgungen im geplanten Neubau geäußert.

DIE LINKE. Schwalm-Eder
Steingasse 5
34613 Schwalmstadt
Tel: 066912204631

Öffnungszeiten:

Di 17:00 - 19:00 Uhr

Mi 12:00 - 14:30 Uhr

Do 17:00 - 20:00 Uhr

Landtagsfraktion

Bundestagsfraktion
Bundestagsfraktion
Video: Angriffe auf das Büro DIE LINKE
Video: Angriffe auf das Büro DIE LINKE